Peeling ist der unsichtbare Held deiner Hautpflegeroutine. Es fühlt sich an wie eine kleine Reinigungsparty auf deiner Haut, entfernt gründlich abgestorbene Hautschüppchen und lässt das Gesicht strahlender und gepflegter aussehen. Der Weg zur Auswahl des richtigen Peelings kann allerdings steinig und voller Fehlversuche sein.

Deshalb habe ich Wochen damit verbracht, einzelne Faktoren wie Inhaltsstoffe, Anwendung und Hauttyp zu vergleichen. Nach dem Motto „Kein Peeling passt zu jedem“, habe ich versucht, individuelle Produkte zu finden, die den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden. Ich habe mir zahlreiche Kundinnenbewertungen und Expertenmeinungen angesehen und den Dschungel an Peeling-Produkten für dich durchforstet. In diesem Artikel findest du eine Liste der besten Peelings, die ich auf meinem Weg gefunden habe.

Sie decken verschiedene Hauttypen und Bedürfnisse ab und basieren auf gründlicher Recherche und kritischer Bewertung. Ich verspreche dir, diese Informationen werden dir helfen, eine fundierte Entscheidung zu treffen und dein perfektes Peeling zu finden. Also, schnapp dir deinen Waschlappen und mach dich bereit, um in die erfrischende Welt der Peelings einzutauchen.

Kurzübersicht: Unsere Favoriten

Das Wichtigste in Kürze

  • Peelings spielen eine wesentliche Rolle in der Hautpflege, da sie abgestorbene Hautzellen entfernen und die Porenbefreiung unterstützen, wodurch ein frischer und strahlender Teint gefördert wird. Zudem verbessern sie die Aufnahme von Hautpflegeprodukten und regen die Zellneubildung an.
  • Bei der Kaufentscheidung eines Peelings sollte neben der Hautverträglichkeit, vor allem der Hauttyp berücksichtigt werden. Trockene Haut profitiert von feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen, während fettige Haut etwas stärkere Formulierungen verträgt. Außerdem ist es wichtig, auf den verwendeten Peelingtyp (z.B. chemisch oder mechanisch) zu achten.
  • Die Anwendung eines passenden Peelings kann das Hautbild deutlich verbessern und Hautproblemen wie Unreinheiten, Pigmentflecken oder Falten entgegenwirken. Dadurch erhöht sich nicht nur das Wohlbefinden, sondern es kann auch das Selbstbewusstsein gesteigert werden. Es ist ein einfacher und effektiver Weg, um der eigenen Haut eine Extraportion Pflege zu schenken.

Peeling: Unsere Bestenliste

Bestseller Nr. 1
Körperpeeling Salt Body Scrub Peeling Gesicht Peeling Körper Coconut mit Vanilla Feuchtigkeitsspendend Eingewachsene Haare Körner Totes Meer Salz Dead Skin removal Frauen Männer 500g
  • ULTRA EXFOLIATING: Nutzen Sie die Haut Peeling Körperpeeling-Kräfte von Kokosnussöl und Salz aus dem Toten Meer in diesem Meersalz-Körperpeeling.
  • TIEFE FEUCHTIGKEIT: Kokosnuss- und Süßmandelöl spenden Feuchtigkeit, glätten und erhellen die Haut, ein perfektes Salzpeeling für das Tote Meer.
  • Arganöl macht dieses Salzpeeling aus dem Toten Meer zum perfekten Körperpeeling für Rücken.
Bestseller Nr. 2
PraNaturals Körperpeeling mit Salz aus dem Toten Meer 500g - Feuchtigkeitsspendend & pflegend, Natürlichen Ölen & Mineralstoffen, keine Parabene, vegan, frei von Tierversuchen (Mango und Kiwi)
  • Peeling mit 100 % Bio- Salz aus dem Toten Meer – Dieses Körperpeeling aus handgeernteten Zutaten ist frei von schädlichen SLS/SLES (Natriumlaurethsulfat), Verunreinigungen und Konservierungsstoffen, sodass Sie wirklich organische Peelings erleben können. Es enthält viele natürlich anreichernde Mineralien aus den Tiefen des Toten Meeres, darunter Magnesium, Kalzium und Kalium
  • Natürlich revitalisierende Mineralien – Unser PraNaturals Totes-Meer-Peeling ist als großartiges Hautpflege-Peeling konzipiert, das sanft mit Ihrer Haut verschmilzt und diese exfoliert, wodurch Ihre Haut schön weich, erfrischt und strahlend wird. Dieses Peeling kann von allen Hauttypen verwendet werden und hinterlässt Ihre Haut weich und belebt
  • Körperpeeling für alle Hauttypen – Speziell für empfindliche und trockene Haut, um diese geschmeidig zu machen. Suchen Sie nicht weiter nach Peelings und Körperbehandlungen. Salz aus dem Toten Meer ist ideal zum Entgiften aller Hauttypen und stellt sicher, dass Ihre Haut gepflegt und gereinigt ist. Reinigt und belebt fade, müde Haut. Das perfekte Gesichts-, Hand- und Körperpeeling
Bestseller Nr. 3
Paula's Choice SKIN PERFECTING 2% BHA Liquid Peeling - Gesicht Exfoliant mit Salicylsäure gegen Mitesser, Pickel & Unreine Haut - Poren Verkleinern - Mischhaut, Fettige & Akne Haut - 30 ml
  • FÜR EINEN NATÜRLICHEN GLOW: Flüssiges Peeling, das sanft entschuppt und sichtbar gegen Pickel & Mitesser wirkt. Es bekämpft unreine Haut und Mitesser und entfernt abgestorbene Hautzellen mit Salicylsäure.
  • MIT SALICYLSÄURE / BHA: Entfernt abgestorbene Hautzellen und reinigt die Poren sogar im Inneren. Reduziert daher Pickel und Mitesser effektiv und beruhigt irritierte, empfindliche Haut.
  • ARTIKELNUMMER: Bitte beachten Sie, dass die Artikelnummer dieses Produkts 2016-02 lautet und dies keinesfalls ein Verfallsdatum ist. Wenn Sie Fragen zum Mindesthaltbarkeitsdatum oder andere Fragen haben, können Sie sich gerne direkt an uns wenden.
AngebotBestseller Nr. 4
Kneipp Verwöhnendes Creme-Öl Peeling (1 x 200 ml)
  • Neu entwickelte, einzigartige Textur: Sanftes Zuckerpeeling & nährende Öl-Creme
  • Für eine außergewöhnlich zarte Haut
  • Mit natürlichen, pflegenden Ölen aus Kamelie und Argan
Bestseller Nr. 5
Neutrogena Deep Clean Gesichtsreinigung, Hautbildverfeinerndes Peeling mit Glycolsäure, für jede Haut, 150ml
  • Sanfte Mikro-Peelingpartikel mit Glycolsäure befreien die Poren und lösen sanft eingeschlossene Schmutzpartikel, Talg und Make-up, ohne den Feuchtigkeitsgehalt der Haut anzugreifen.
  • Gegen 100% aller Schadstoffe und tägliche Umweltbelastungen, Für alle Hauttypen geeignet
  • Verfeinert das Hautbild und reinigt die Haut tiefenwirksam – für einen strahlenden Teint
Bestseller Nr. 6
NIVEA Creme Peeling (200 ml), pflegendes Körperpeeling mit feinen Peelingpartikeln und Vitamin E, Body Scrub für ein geglättetes und gepflegtes Hautgefühl
  • Sanftes Peeling – Das NIVEA Peeling mit mikrofeinen Peeling-Partikeln glättet die Haut sichtbar und sanft unter der Dusche – für ein geglättetes Hautgefühl.
  • Mit Vitamin E – Durch seine reichhaltige Formel mit Vitamin E-Perlen sorgt das Duschpeeling für verwöhnende Pflegemomente – für jeden Hauttyp.
  • Bestätigte Hautverträglichkeit – Das Peeling Duschgel eignet sich ideal für die tägliche Dusche, die Hautverträglichkeit ist dermatologisch bestätigt.
AngebotBestseller Nr. 7
Garnier Hautklar 3 in 1 Gesichtsreinigung für unreine Haut, Reinigung, Peeling und Maske, Mit Salizylsäure und Tonerde, 1 x 150 ml
  • Antibakterielle Reinigungscreme mit 3-fach-Wirkung gegen Pickel und Mitesser, Geeignet für fettige, zu Unreinheiten neigende Haut sowie Mischhaut
  • Sichtbar verfeinertes Hautbild: Porentiefe Reinigung der Haut, Mattierter Teint dank Talgreduktion, Porenbefreiende Wirkung
  • Tägliche Anwendung als Waschgel oder Gesichtspeeling auf der feuchten Haut, 3x pro Woche als Gesichtsmaske mit 3 min Einwirkzeit, Gründlich abspülen

Ratgeber: Wissenswertes & Tipps

Was ist ein Peeling und warum ist es wichtig?

Peeling, auch bekannt als Hautabschäffung, ist eine kosmetische Behandlung, die abgestorbene Hautzellen entfernt und den Weg für junge, neue Haut freimacht. Stell es dir wie eine vollständige Erneuerung deiner Haut vor! Warum ist sie wichtig? Die regelmäßige Anwendung eines Peelings kann Verunreinigungen und abgestorbene Hautzellen entfernen und das Aussehen der Haut verbessern. Sie kann helfen, Akne zu reduzieren, die Porengröße zu minimieren und den Teint aufzuhellen.

Beim Peelen der Haut wird auch die Durchblutung angeregt, was zu einer gesünder aussehenden Haut führt. Es kann also leicht gesagt werden, dass Peeling ein wichtiger Schritt in jeder Hautpflegeroutine ist. Es gibt verschiedenste Arten von Peelings, einschließlich mechanischen Peelings, chemischen Peelings und Enzympeelings. Mechanische Peelings verwenden kleine Partikel oder eine Bürste, um die Haut zu exfolieren, während chemische Peelings Säuren verwenden, um abgestorbene Hautzellen loszuwerden.

Enzympeelings hingegen nutzen Fruchtenzyme, um die Haut sanft zu peelen. Die Auswahl des richtigen Peelings für deinen Hauttyp kann ein wenig überwältigend erscheinen, aber keine Sorge! Für empfindliche Haut sind enzymatische Peelings eine gute Wahl, da sie sanft und nicht abrasiv sind. Für fettige oder Akne-neigende Haut können chemische Peelings helfen, die Poren zu reinigen und die Talgproduktion zu reduzieren. Ein Peeling sollte man nicht zu oft anwenden. Ein- bis zweimal pro Woche ist ideal.

Achte darauf, dein Gesicht gründlich zu reinigen, bevor du ein Peeling anwendest, und immer eine feuchtigkeitsspendende Creme im Anschluss aufzutragen, um deine Haut zu hydrieren und zu schützen.

Verschiedene Arten von Peelings und ihre Anwendungsbereiche

Was ist ein Peeling und warum ist es wichtig? Peeling bezeichnet eine intensivere Form der Hautreinigung. Dabei werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt, die Poren tiefenreinigt und die Hautregeneration wird angeregt. Das macht deinen Teint frischer und reiner.

Außerdem werden Wirkstoffe aus Hautpflegeprodukten nach einem Peeling besser aufgenommen. Verschiedene Arten von Peelings und ihre Anwendungsbereiche. Es gibt mechanische und chemische Peelings.

Mechanische Peelings enthalten kleine Partikel, die beim Einmassieren die Haut von Unreinheiten befreien. Sie eignen sich bestens für normale und trockene Haut. Chemische Peelings wirken durch Säuren, die oberste Hautschicht sanft lösen.

Sie sind ideal für fettige und unreine Haut. Wie man das richtige Peeling für seinen Hauttyp findet. Die Auswahl des richtigen Peelings hängt von deinem Hauttyp ab.

Hast du sensible Haut, solltest du auf milde, mechanische Peelings zurückgreifen. Bei fettiger oder unreiner Haut sind chemische Peelings mit Fruchtsäuren empfehlenswert. Wie und wann man ein Peeling richtig anwendet. Ein Peeling sollte ein- bis zweimal pro Woche angewendet werden.

Dabei wird es auf das feuchte Gesicht aufgetragen und in kreisenden Bewegungen sanft einmassiert. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird es mit lauwarmem Wasser abgespült. Vermeide nach der Anwendung direkte Sonneneinstrahlung, denn die Haut ist nun besonders empfindlich.

Wie man das richtige Peeling für seinen Hauttyp findet

Peeling ist ein Hautpflegeverfahren, das abgestorbene Hautzellen entfernt und deinen Teint erfrischen kann. Es ist ein wichtiger Schritt in deiner Hautpflege-Routine, da es die Poren reinigt, die Durchblutung verbessert und die Aufnahme anderer Hautpflegeprodukte erleichtert. Das Verfahren kann jedoch deiner Haut schaden, wenn es falsch gemacht wird oder wenn das falsche Produkt für deinen Hauttyp verwendet wird. Es gibt verschiedene Arten von Peelings: mechanisch, chemisch und enzymatisch.

Mechanische Peelings, oft als Gesichts- oder Körperpeelings bekannt, verwenden kleine Partikel, um abgestorbene Haut zu entfernen. Chemische Peelings hingegen verwenden Säuren, um die oberste Hautschicht zu erneuern. Diese sind sehr effektiv, können jedoch irritieren, wenn dein Hauttyp empfindlich ist.

Enzymatische Peelings sind sanfter, da sie Proteine in der Haut auflösen, um sie zu exfolieren. Zum Finden des richtigen Peelings für deinen Hauttyp bedarf es etwas Recherche. Wenn du trockene oder empfindliche Haut hast, solltest du ein sanfteres, feuchtigkeitsspendendes Peeling verwenden. Für ölige oder Mischhaut, kann ein Peeling mit stärkeren Inhaltsstoffen, wie Salicylsäure, effektiv sein.

Ein allgemeiner Leitfaden ist, ein chemisches Peeling für ölige Haut, ein mechanisches Peeling für normale Haut und ein enzymatisches Peeling für empfindliche Haut zu verwenden. Ein Peeling sollte nicht täglich, sondern maximal ein bis zwei Mal pro Woche angewendet werden. Nutze es nach der Reinigung deines Gesichts, aber bevor du Toner, Serum oder Feuchtigkeitscreme aufträgst. Übertreibe die Anwendung nicht, um Irritationen und Trockenheit zu vermeiden.

Erinnere dich daran, dass die perfekte Hautpflegebalance der Schlüssel zu strahlender und gesunder Haut ist.

Wie und wann man ein Peeling richtig anwendet

Ein Peeling ist eine Behandlung, die abgestorbene Hautzellen entfernt und die Regeneration neuer Zellen fördert. Es verbessert auch den Hautton und minimiert das Erscheinungsbild von Poren, feinen Linien und Falten. Ein Peeling kann entweder mechanisch oder chemisch sein.

Mechanische Peelings verwenden Partikel, um die oberste Hautschicht abzuschleifen, während chemische Peelings Säuren oder Enzyme verwenden, um die Haut zu erneuern. Es ist wichtig, das richtige Peeling für deinen Hauttyp zu finden, um Hautirritationen zu vermeiden. Trockene Haut profitiert von einem sanften Peeling, während ölige Haut ein kräftigeres Peeling verträgt. Das Peeling sollte idealerweise einmal pro Woche angewendet werden.

Es wird empfohlen, das Peeling abends durchzuführen, da die Haut nach dem Peeling empfindlich gegenüber Sonnenlicht sein kann. Vor dem Peeling sollte die Haut gründlich gereinigt und getrocknet sein. Trage das Peeling in kreisenden Bewegungen auf das Gesicht auf, ohne dabei den Augenbereich zu berühren.

Lasse das Peeling je nach Anweisungen auf der Verpackung auf der Haut einwirken und spüle es anschließend gründlich ab. Nach dem Peeling sollte eine feuchtigkeitsspendende Creme aufgetragen werden, um die Haut zu beruhigen und zu hydratisieren. Beachte, dass das Erscheinungsbild der Haut nach einem Peeling vorübergehend gerötet sein kann, dies ist jedoch eine normale Reaktion und sollte innerhalb weniger Stunden abklingen.

Kaufkriterien: Worauf Du beim Kauf achten musst

  • Inhaltsstoffe: Beim Kauf eines Peelings solltest du besonders auf die Inhaltsstoffe achten. Viele Produkte enthalten chemische Substanzen, die unter Umständen unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen können. Daher ist es ratsam, auf natürliche Inhaltsstoffe zu setzen. Am besten sind solche, die organisch und frei von künstlichen Zusätzen sind. Ein Blick auf die Rückseite der Verpackung kann hier sehr aufschlussreich sein: Vermeide Peelings mit Parabenen, künstlichen Duftstoffen und Konservierungsmitteln, da diese oft irritierend wirken können. Grundsätzlich gilt: Je kürzer und verständlicher die Produktbeschreibung, desto besser, da dies oft auf ein Produkt mit wenigen, dafür aber hochwertigen, Inhaltsstoffen hinweist. So stellst du sicher, dass du deiner Haut etwas Gutes tust.
  • Hauttyp: Die Auswahl des richtigen Peelings hängt entscheidend vom Hauttyp ab. Ob sie fettig, trocken, empfindlich, Mischhaut oder normal ist, jede Haut reagiert unterschiedlich auf bestimmte Produkte. Für fettige und Mischhaut eignen sich beispielsweise Peelings mit klärenden Inhaltsstoffen wie Salicylsäure, während trockene und empfindliche Hauttypen eher ein sanftes, feuchtigkeitsspendendes Peeling benötigen. Für die normale Haut sind die meisten peelenden Produkte geeignet. Es ist wichtig, sich über die Bedürfnisse und Eigenheiten der eigenen Haut im Klaren zu sein, bevor man ein Peeling kauft. Eine Fehlentscheidung kann zu Hautirritationen führen und die Hautbarriere schädigen. Daher sollte man auch berücksichtigen, wie oft man peelt und die Anweisungen des Herstellers genau befolgen.
  • Peeling-Art: Beim Kauf eines Peelings ist die Auswahl der richtigen Peeling-Art essenziell. Je nach Hauttyp und persönlichen Vorlieben kann zwischen mechanischen oder chemischen Peelings gewählt werden. Mechanische Peelings, auch als physikalische Peelings bekannt, funktionieren durch feine Partikel, die abgestorbene Hautzellen durch Reibung entfernen. Sie eignen sich gut für Menschen mit normaler und gut belastbarer Haut, jedoch bei empfindlicher Haut sollte man vorsichtig sein. Chemische Peelings hingegen wirken durch Enzyme oder Fruchtsäuren, die die Hautzellen lösen. Sie sind oft milder und ermöglichen eine tiefere Reinigung. Wer zu empfindlicher oder unreiner Haut neigt, sollte zu dieser Art Peeling tendieren. Die Auswahl zwischen diesen beiden Arten sollte stets individuell an deine Haut und Bedürfnisse angepasst sein.
  • Herkunft und Nachhaltigkeit: Beim Kauf deines Peelings geht es nicht nur um die perfekte Hautpflege, sondern auch um etwas, das viel größer ist – die Pflege unseres Planeten. Im Sinne von Herkunft und Nachhaltigkeit solltest du darauf achten, dass dein Peeling aus verantwortungsbewusster Produktion stammt. Viele Hersteller geben mittlerweile transparent an, wo und unter welchen Bedingungen ihre Produkte hergestellt werden. Auch Siegel wie ‚Fairtrade‘ oder ‚Organic‘ können Indikatoren sein. Nachhaltigkeit spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Ein peeling sollte idealerweise aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen und frei von Mikroplastik sein. Auch die Verpackung sollte recycelbar, oder besser noch, aus recyceltem Material bestehen. Ein verantwortungsbewusster Kauf ist somit nicht nur gut für die Haut, sondern auch für unsere Umwelt.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Beim Kauf eines Peelings spielt nicht nur die Qualität und die Verträglichkeit eine Rolle, sondern auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Es ist wichtig, ein Produkt zu finden, das effektiv und preislich angemessen ist. Ein teurer Preis garantiert nicht immer eine bessere Wirkung. Manchmal sind auch günstigere Produkte ebenso leistungsfähig. Achte daher nicht nur auf bekannte Markennamen, sondern auch auf die Produktbeschreibung und Kundenmeinungen. Es ist ratsam, Preise zu vergleichen, um ein Gefühl für ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bekommen. Last but not least, denke immer daran, dass eine Hautpflege, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, auf längere Sicht die bessere Investition ist, da sie deine Haut gesund hält und dir gleichzeitig Geld spart.
  • Kundenbewertungen und -erfahrungen: Wenn du ein Peeling kaufst, spielen Kundenbewertungen und -erfahrungen eine wichtige Rolle. Sie geben dir einen direkten Einblick in die Wirksamkeit und Verträglichkeit des Produkts. Erfahrungen anderer Nutzer können Aufschluss darüber geben, ob das Peeling den gewünschten Effekt erzielt, wie es sich auf der Haut anfühlt und wie gut es verträglich ist. Oft teilen Kunden auch Informationen zur Anwendung und zum Geruch des Produkts. Vergleiche daher immer die Bewertungen und Erfahrungen von verschiedenen Nutzern, um ein umfassendes Bild von dem Peeling zu bekommen. Bedenke dabei jedoch, dass jede Haut individuell auf Pflegeprodukte reagiert und deswegen die Erfahrungen variieren können.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Peeling

Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen den getesteten Peelings?

Die größten Unterschiede zwischen den getesteten Peelings liegen in ihren Inhaltsstoffen, Körnung und spezifischen Eigenschaften. Peelings können chemisch oder physikalisch wirken. Chemische Peelings enthalten Säuren, wohingegen physikalische abrasive Partikel haben. Zudem wird die Wirksamkeit, Hautverträglichkeit und der Preis berücksichtigt.

Welche Aspekte sollten vor dem Kauf eines Peelings berücksichtigt werden?

Bevor du ein Peeling kaufst, solltest du deinen Hauttyp berücksichtigen. Für sensible Haut wähle ein sanftes Peeling, für fettige und unreine Haut ein stärkeres. Prüfe die Inhaltsstoffe, vermeide aggressive Chemikalien. Ein guter Tipp: Biologisch und vegan kann hautschonender sein. Beachte die Anwendungshinweise und wähle zwischen mechanischen und chemischen Peelings je nach deinen Vorlieben und deines Hautzustandes. Auch der Preis spielt eine Rolle: Es muss nicht immer das teuerste sein, wichtig ist, dass es deiner Haut gut tut.

Was sind die Vorteile und möglichen Nachteile der verschiedenen Peelings?

Peelings haben viele Vorteile. Sie entfernen abgestorbene Hautzellen, fördern die Durchblutung und verbessern das Hautbild. Sie können zudem gegen Unreinheiten und Hyperpigmentierung helfen. Allerdings können sie auch Hautirritationen verursachen, wenn sie zu häufig oder falsch angewendet werden. Besonders sensible Haut kann auf bestimmte Inhaltsstoffe reagieren. Es ist daher wichtig, das richtige Peeling für den individuellen Hauttyp zu wählen.

Wie wird das Peeling richtig angewendet?

Bevor du das Peeling anwendest, reinige dein Gesicht gründlich. Dann eine kleine Menge des Peeling auftragen und auf die Haut in kreisförmigen Bewegungen massieren. Achte darauf, dass du die empfindlichen Bereiche um die Augen und Lippen aussparst. Anschließend das Peeling mit warmen Wasser gründlich abwaschen. Nutze Peeling nicht zu oft, ein bis zwei Mal pro Woche reicht völlig aus.

Glossar

  • Abrasives Peeling: Bezeichnet eine Art von Peeling, bei dem kleine abrasive Partikel wie Salz, Zucker oder feine Sandkörner verwendet werden, um tote Hautzellen mechanisch von der Hautoberfläche zu entfernen. Dieser Prozess fördert die Zellerneuerung und kann das Hautbild verbessern, indem es für Frische und Glätte sorgt.
  • Chemisches Peeling: Stellt eine Art der Hautbehandlung da, bei der chemische Lösungen wie Glykolsäure, Salizylsäure oder Trichloressigsäure verwendet werden. Diese verursachen eine kontrollierte Abschälung der Oberhaut, um Zellwachstum und Erneuerung zu fördern. Es kann helfen, eine Vielzahl von Hautproblemen zu verbessern, darunter Akne, Falten und Hyperpigmentierung. Auch wenn es sich in der Regel sicher ist, trägt es Risiken wie Irritationen, Schwellungen oder sogar Verbrennungen. Es sollte daher immer von qualifizierten Fachleuten durchgeführt werden.
  • Enzympeeling: Ist eine Art Peeling, das auf den Einsatz natürlicher Enzyme setzt, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Durch das Auftragen der Enzymsubstanz auf die Haut lösen diese die Verbindungen zwischen den abgestorbenen Hautzellen und fördern deren Abstoßung. Enzympeelings sind im Allgemeinen weniger aggressiv als andere Peelings und für empfindliche Hauttypen geeignet.
  • Fruchtsäurepeeling: Ein Verfahren zur Hauterneuerung, das durch den Auftrag von Fruchtsäuren auf die Haut erfolgt. Diese säuren lösen abgestorbene Hautzellen ab und fördern die Bildung neuer, gesünderer Zellen. Es wird oft zur Behandlung von Hautproblemen wie Akne, Pigmentflecken und feinen Linien eingesetzt. Das Fruchtsäurepeeling wird auch als AHA-Peeling bezeichnet, wobei AHA für Alpha-Hydroxysäuren steht. Diese Säuren sind typischerweise milde und kommen natürlich in bestimmten Früchten und Lebensmitteln vor.
  • Mikrodermabrasion: Bezeichnet ein mechanisches Peeling-Verfahren, bei dem feine Kristalle mittels eines Handgeräts auf die Haut aufgetragen und gleichzeitig abgesaugt werden. Dadurch werden abgestorbene Hautzellen entfernt und die Zellerneuerung angeregt. Mikrodermabrasion kann hilfreich sein, um feine Falten, Pigmentstörungen und Aknenarben zu reduzieren.
  • Peelinghandschuh: Ein spezielles Hilfsmittel zur Förderung der Hauterneuerung durch Entfernung abgestorbener Hautzellen. Meist aus grobem Material wie Sisal oder anderen Naturfasern gefertigt, wird der Handschuh in kreisenden Bewegungen über die Haut gerieben, um sie zu exfolieren und zu reinigen. Zudem werden durch die Massage die Blutzirkulation und das Lymphsystem angeregt, was zur Verbesserung der Hautgesundheit beiträgt.
  • Peelingmaske: Eine Peelingmaske ist eine Art von Hautpflegeprodukt, das abgestorbene Hautzellen, Talg und Schmutz auf Gesicht und Körper entfernt. Sie enthält oft aktive Inhaltsstoffe wie Fruchtsäuren, Enzyme oder kleine, feste Partikel, die die Hautoberfläche peelen und glätten. Nach der Anwendung wird die Maske abgewaschen oder abgezogen, wodurch sich die Haut erneuert und frischer und glatter erscheint. Es wird empfohlen, diese Behandlung je nach Hauttyp und -zustand ein bis zweimal pro Woche anzuwenden.
  • Tiefenpeeling: Bezeichnet eine Intensivbehandlung zur Hauterneuerung, bei der abgestorbene Hautzellen vollständig entfernt werden, um das Erscheinungsbild der Haut zu verbessern. Dieses Verfahren dringt tiefer in die Haut ein als herkömmliche Peelings und fördert dadurch die Produktion von Kollagen und Elastin und verbessert damit die Textur und den Hautton. Es kann unerwünschte Pigmentierungen reduzieren und hilft bei der Behandlung von Akne und anderen Hautunreinheiten. Das Tiefenpeeling erfordert möglicherweise eine längere Erholungszeit als leichtere Peelings.

Die besten Angebote: Peeling